Cast & Crew

Die Leiter der Expedition waren Kevin Richardson aus Südafrika und Mara Douglas-Hamilton aus Kenia. Schon die Eltern von Mara Douglas-Hamilton waren prominente kenianische Naturschützer. Sie selbst hat die Nähe zur Natur, die sie von Kind an erlebt hat, dazu inspiriert, noch die entferntesten Winkel des afrikanischen Kontinents zu erforschen. Sie engagiert sich u. a. aktiv im Kampf um den Schutz der freilebenden afrikanischen Elefanten.

Kevin Richardson stammt aus einem Vorort von Johannesburg. Auch er war schon als Kind von Tieren und der Natur fasziniert, doch dass er ein weltweit angesehener Experte für Wildtiere werden würde, war lange nicht abzusehen. Erst die zufällige Begegnung mit dem Besitzer eines südafrikanischen Safariparks bracht ihn im Alter von 23 Jahren dazu, sich für wilde Großkatzen zu begeistern. Dank harter Arbeit und einer ganz besonderen Gabe gelang es ihm, von einem Löwenrudel als Mitglied akzeptiert zu werden – auch wenn Kevin dafür alle Sicherheitsregeln brach an die man sich normalerweise im Umgang mit Löwen halten sollte.

Zum Team gehörten weiter Marc Baar als Location Manager, Hal Bowker als Techniker und der Ballonfahrer Dany Cleyet-Marrel. Dany Cleyet-Marrel passte einen Ballon – die Cinebulle – individuell nach den Bedürfnissen der Expedition an. Die Passagiere sitzen nicht in einem schweren Korb, sondern auf einem ganz leichten Gestell aus Aluminiumstreben, wodurch der Ballon eine sehr viel größere Reichweite erlangt. Durch den Propeller am Heck ließ sich der Ballon auch steuern, so dass man sich nicht einfach von der Windströmung treiben lassen musste.

ENTDECKER-MODUS